Joho von der Stellerburg

Blicke können unsere Seele streicheln

So ging es mir als ich Joho und seinen Geschwistern zum Ersten Mal begegnete.

Das war im August 2013, ein schöner Sommertag. Ich hatte die Qual der Wahl, Rüde oder Hündin, ruhig oder eher flippig, hell oder in dunkler Jacke. Nach langem anschauen, schmusen mit den Welpen und Mama Feria fiel die Entscheidung auf Joho. Ein eher ruhiger Rüde der aber ganz schön laut sein konnte wenn er wollte! Am 02.09.2013 hatte das warten ein Ende und wird durften Joho abholen. Bevor es ins neue Zuhause ging war noch ein Besuch beim Tierarzt dran. Joho wurde nochmal untersucht, der Chip überprüft, geimpft und dann ging es ab ins neue ungewohnte Auto.

Heulen, jaulen, spucken, Häufchen alles war mit dabei. Caya Jill hat zwischendurch mit Joho im Duett gejault so doof fand sie es dass er so laut war. Zuhause angekommen war erstmal schlafen angesagt. Wir brauchten 3 Tage um uns aneinander zu gewöhnen, dann ging alles schon etwas leichter. Nach 2 fast schlaflosen Wochen war Joho soweit stubenrein dass er nachts 6 Stunden aushielt. Die Zeiten wurden immer länger und mein schlaf mehr.

Mit Caya Jill hat sich Joho gut arrangiert. Was der eine nicht wusste konnte der andere, somit war es hier nie langweilig.

Die Suche nach einer guten Hundeschule blieb natürlich nicht aus. Mehr dazu im nächsten Beitrag.

 

Schreibe einen Kommentar